Miteinander leben, lernen, sich entfalten

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern herzlich und wünschen euch alles Liebe für die Zukunft! 

Wolfenbütteler Schaufenster, 23.06.2019

EINE ENTHALTUNG SORGT FÜR DEN ERHALT DER FÖRDERSCHULE AM TEICHGARTEN

Damit hatten politische Insider des Kreistags nicht gerechnet. Trotz des Fehlens zweier Befürworter des CDU-Antrags zur Eröffnung einer neuen 5. Klasse mit dem Schwerpunkt Lernen an der Schule Am Teichgarten und der Abwesenheit einer SPD-Inklusionsbefürworterin wären mit einem zu erwartenden Patt von 22:22 die Pläne von SPD und Bündnis 90/Die Grünen zur Festschreibung der Inklusion und des Ausbaus des sogenannten „Oberstufen-Campus“ mit der Teichgarten-Schule als Zentrum auf den Weg gebracht worden.

Durch Statements der Parteien war zuvor deutlich geworden, dass CDU, AfD, FDP und Die Linke einen sanfteren Übergang von der Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen hin zur kompletten Inklusion bis 2028 wünschten. Trotz des durch fast 1.000 Unterschriften bezeugten Schüler- und Elternwillens beharrten SPD und Bündnis 90/Die Grünen auf Verhinderung weiterer Beschulung an dieser leistungsstarken Förderschule. Nach dem lang anhaltenden Austausch der einzelnen Meinungen zu Inklusion und Förderschule über 90 Minuten wurde auf Antrag des FDP-Fraktionsvorsitzenden Björn Försterling für eine geheime Abstimmung votiert. Zuvor war an die Fairness der Politiker seitens der FDP und CDU appelliert worden, wie auch schon mal der SPD gewährt, aufgrund des Fehlens zweier Antrags-Befürworter proporzgemäß abzustimmen. Da SPD-Fraktionsvorsitzender Falk Hensel auf das Fehlen eines SPD-Mitglieds verwies, rechnete kaum jemand mit dem entsprechenden Wahlverhalten und ging von einem ablehnenden Ergebnis von 22:22 aus. Als Kreistags-Vorsitzender Oliver Ganzauer (SPD) das Ergebnis mit 22 Ja- und 21 Neinstimmen bei einer Enthaltung vorlas und damit den Eilantrag der CDU als zugestimmt erklärte, brandete überschäumender Jubel bei Lehrkräften sowie Eltern und Schülern der Förderschule auf. Das sorgte für einen Ordnungsruf durch den Kreistags-Vorsitzenden. Den wiederum kritisierte Frank Oesterhelweg mit den Worten: „Seit wann darf man sich nach einer Abstimmung im Kreistag nicht mehr freuen? Es ist nirgendwo festgelegt, dass das verboten ist!“

Sie finden den ganzen Artikel unter:
https://www.schaufenster-wf.de/aktuelles/artikel/3104-eine-enthaltung-sorgt-fuer-den-erhalt-der-foerderschule-am-teichgarten/

2.000,- Euro für die „Schule am Teichgarten“ in Wolfenbüttel

Wolfenbüttel, – Am Montag, den 20.04.2015, fand um 12.00 Uhr in der „Schule am Teichgarten“, die feierliche Prämierung der Siegerschule aus dem Wettbewerb „Ideen machen Schule“ statt. Zum 8. Mal hieß es im Januar 2014 wieder „Ideen machen Schule“.

Daraufhin erreichten die PSD Bank Braunschweig eG 114 kreative Schulprojekte aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Mit 42.827,- Euro unterstützt die PSD Bank Braunschweig eG 25 ausgewählte Projekte. Unter den Gewinnern ist auch die Schule am Teichgarten. Schulleiterin Kirsten Sonnemann, Projektleiterin Kerstin Rieken, sowie Fotopädagogin Heike Küsel erhielten aus den Händen des Vorstandssprechers der PSD Bank Braunschweig eG, Carsten Graf, den symbolischen Scheck über 2.000,- Euro. Das Preisgeld wurde für das Projekt „Multikultureller Kochkalender“ genutzt. Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Herkunftsländern bringen Rezepte mit, kochen gemeinsam und stellen diese zu einem Kalender zusammen. Carsten Graf, Vorstandssprecher der PSD Bank Braunschweig eG war von dem vorgestellten Projekt begeistert: „Die prämierten Projekte zeigen, dass in unseren Schulen viele Ideen schlummern. Wenn Schüler, Eltern und Lehrer Hand in Hand arbeiten, lässt sich viel bewegen. Gern unterstützen wir diese beispielhaften Projekte und werden damit unserem genossenschaftlichen Förderauftrag gerecht."

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.